Die Erfolgsformel für eine starke und sichere Stimme

Wir alle können unsere starke und sichere Stimme entdecken und sie uns erhalten, wenn wir die Erfolgsformel dafür wissen! Wie das geht? Erfahren Sie hier Schritt für Schritt wie auch Sie sich diesen Wunsch erfüllen können. Dieser Beitrag richtet sich sowohl an sprechende als auch an singende Menschen.

Schritt eins – eine gute Technik

Eine gute Sprech- oder Gesangstechnik ermöglicht es Ihnen, die eigene Stimme von innen heraus verstehen zu lernen, die Zusammenhänge zwischen Atmung und Muskulatur zu erkennen und ein Gespür für die Reaktionen und Reflexe Ihres Körpers zu entwickeln. So werden Sie sicher und mutig und befreien sich ganz nebenbei von dem Gespenst der „guten Tagesverfassung“. Gedanken wie z.B.:

„Werde ich heute gut bei Stimme sein?“
„Wird meine Stimme vor der Klasse/dem Auditorium/dem Mikrofon/ dem Publikum auch nicht versagen?“
„Werde ich bis zum Ende des Vortrags/des Seminars/der Vorstellung/des Konzerts durchhalten, ohne mich zu überanstrengen?“
„Werde ich mir in der Verhandlung/Diskussion/Besprechung mühelos Gehör verschaffen?“

können auch für Sie bald der Vergangenheit angehören. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits Vorkenntnisse haben oder von welchem Level aus Sie starten. Mit ein bisschen Know-How können wir alle stimmlich das Beste aus uns herausholen und die Kraft und Wirkung unserer Stimme genießen – im Alltag und im Beruf!

Schritt zwei – effizientes Training

Beim Training mit einem professionellen Coach erlernen Sie das theoretische Wissen praktisch anzuwenden. Es kann hilfreich, aber auch verwirrend sein, sich im Vorfeld zu informieren und sich Tipps aus Büchern, Blogs, Youtube oder Online-Kursen zu holen. Natürlich können Sie sich so einen Überblick verschaffen und herausfinden, welche der vielen verschiedenen Ansätze und Methoden Sie anspricht. Oder Sie wenden sich gleich an einen Coach, dem/der Sie vertrauen, z.B. aufgrund von persönlichen Empfehlungen. Gehen Sie hier sehr intuitiv vor und lassen Sie sich von Ihrem Bauchgefühl leiten! Wir sind alle sehr unterschiedlich und der Lieblings-Coach Ihrer besten Freundin muss deshalb noch lange nicht automatisch auch der beste Coach für Sie selbst sein.

Ich möchte Sie ausdrücklich davor warnen, Ihre Stimme ausschließlich durch Selbststudium, d.h. ohne das persönliche Live-Feedback eines qualifizierten Coach trainieren zu wollen. Warum lauern hier Gefahren? Gerne vergleiche ich Stimm- oder Gesangstraining mit dem Erlernen eines neuen Instruments. Es gibt tatsächlich viele Parallelen – mit einem entscheidenden Unterschied: unsere Stimme befindet sich im Inneren des Körpers, d.h. wir können sie nicht sehen.

Beim Klavier- oder Gitarrespiel können Sie theoretisch einfach nachsehen, ob z.B. Ihre Handhaltung passt oder ob Sie irgendwo zuviel Druck ausüben. Beim Stimm- oder Gesangstraining geht das nicht ganz so leicht. Hier entwickeln Sie mit Hilfe Ihres Coach ein Gespür dafür, wann Sie ein gutes Zusammenspiel der Muskulatur erreicht haben und lernen, dies selbst beurteilen zu können. Er/sie führt Sie behutsam durch den Prozess des Erkennens, Verstehens und Anwendens, bis Ihr innerer „Radar“ Ihnen selbst die notwendigen Rückmeldungen gibt. So werden Sie Schritt für Schritt zu einem Experten Ihrer eigenen Stimme.

Wer alleine trainiert, kontrolliert sich außerdem meist automatisch über das Gehör. Was glauben Sie, warum könnte das eventuell nicht so effizient sein? Falls Sie sich schon einmal selbst aufgenommen haben, z.B. beim Besprechen Ihrer Mobilbox, werden Sie vielleicht festgestellt haben, dass Ihre Stimme vom Band anders klingt, als Sie sie selber hören. Das liegt daran, dass wir unsere eigene Stimme nicht nur von außen hören (wie z.B. unsere Gesprächspartner), sondern gleichzeitig auch von innen – beide Reize nimmt der Körper über das Innenohr auf. Der Schall breitet sich im Körper über Knochen, Hohlräume und Flüssigkeiten aus. All das zusammen erzeugt ein inneres Klangbild Ihrer Stimme wie nur Sie selbst es hören können und niemand sonst! Versuchen Sie also besser nicht, sich über Ihr Gehör kontrollieren zu wollen, den der Klang ist außerdem nur das Ergebnis. Im geschützten Rahmen des Einzeltrainings zeige ich Ihnen Schritt für Schritt wie Sie dorthin gelangen – der Weg zu Ihrem individuellen, stimmigsten und besten Klang.

Schritt drei – Regeneration

Damit Ihre starke und sichere Stimme dann auch gesund und kräftig bleibt, ist es wichtig auf Regeneration zu achten. Denn egal, ob Sie z.B. Vortragende/r oder Sänger/in sind: Ihre Stimme vollbringt Höchstleistungen! Vorträge zu halten, Seminare zu leiten, zu unterrichten, Chorproben zu absolvieren oder auf der Bühne zu stehen ist für Ihre Stimm-Muskeln wie die Teilnahme an Olympischen Spielen. Achten Sie also immer darauf, Phasen der Entspannung und ausreichend Pausen einzulegen. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie trotz einer Indisposition, wie z.B. einer Erkältung, beruflich sprechen oder auftreten müssen. Mehr dazu teile ich gerne mit Ihnen in meinem nächsten Beitrag über die Gesundheit der Stimme. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude mit Ihrer Stimme!

alphastimme entstand aus dem Wunsch heraus, Gutes weiterzugeben. Die Bühne, mein eigener Weg als Sängerin und die Begegnungen mit meinen Lehrern und Weggefährten haben mich viel gelehrt. Von diesem Wissen profitieren nicht nur Sänger und Darsteller. Jeder Mensch hat das angeborene Recht mit der Kraft und Vielseitigkeit seiner Stimme frei zu kommunizieren, sich als selbstbewussten Teil eines größeren Ganzen wahrzunehmen und sein Hinausgehen in die Welt zu genießen. Sichtbar sein, gehört werden: Ihr Auftritt.

Unterschrift-2

Schreibe einen Kommentar