Geheimnis Charisma lll

Gedanken zum Erfolg

Welche Gedanken machen mich fit für meinen charismatischen Auftritt? Haben auch Sie schon öfter erlebt, dass Sie trotz guter inhaltlicher Vorbereitung mit Ihrem Auftritt danach nicht wirklich zufrieden waren? Dass Sie ihn nicht richtig genießen konnten?

Der innere Dialog

Heute nähern wir uns dem Thema Charisma auf mentaler Ebene. Wichtig zu wissen ist hier, dass wir alle bewusst oder unbewusst Glaubenssätze zum Thema Auftritt mit uns herumtragen oder sogar einen inneren Dialog mit uns selbst führen. Hören Sie einmal ganz genau hin. Was sagen Sie sich denn da so alles? Versetzen Sie sich in Ihrer Vorstellung an den Ort, wo sie z.B. die nächste Rede halten sollen, den nächsten Auftritt haben, eine größere Gruppe unterrichten oder frei vortragen wollen, etc. Nehmen Sie einen Stift und schreiben Sie das Gehörte auf, Sie werden staunen, was da in Ihrem Kopf so alles herumgeistert. Vielleicht stellen Sie fest, dass nicht alles, was da steht, Ihnen auch wirklich nützt.

Jetzt ist es aber leider so, dass unser Gehirn, das auf aufnehmen und verarbeiten programmiert ist, etwas bereits Bekanntes nicht so gerne aufgibt. Denn Sie haben diese Sätze im Geiste schon oft wiederholt, meist bereits über tausendmal. Dadurch wurden ganz bestimmte Synapsen-Verbindungen geschaffen, die Sie bei jeder Wiederholung bestätigt haben und die sich inzwischen tief in Ihre Erinnerung und in Ihr Unbewusstes gegraben haben. Wie eine Strasse, auf der die Spurrillen immer tiefer werden. Was also können wir tun?

Sich neu orientieren

Wir geben unserem Gehirn einfach eine neue Information. Wenn wir das häufig tun, lassen wir hier neue Synapsen-Verbindungen entstehen, die sich genauso immer mehr verbreitern, wie ein Pfad, auf dem Menschen regelmässig spazieren gehen. Langsam und Meter für Meter ersetzen wir so alte Wege durch neue. Ist es nicht erfrischend, einmal eine noch unbekannte Abzweigung auszuprobieren?

Affirmationen

Achtung. Glaubenssätze oder Affirmationen sind machtvolle Werzeuge. Denn Sie selbst vermessen damit ganz aktiv die Landkarte ihres inneren Universums neu. Deshalb ist es immens wichtig, die eigenen Glaubenssätze von Zeit zu Zeit herzunehmen und zu überdenken. Schauen Sie sowohl mental als auch gefühlsmäßig ganz genau nach, ob diese denn aktuell noch zu Ihnen passen! Sonst kann es sein, dass Sie jahrelang einen gewohnten und vertrauten Satz mit sich herumtragen, über den Sie inzwischen längst hinausgewachsen sind. Und wir wollen uns auf unserem Weg ja nicht selbst bremsen, oder?

Selbst er-finden

Abschließend teile ich hier einige Anregungen mit Ihnen. Ganz bewusst vermeide ich es, Ihnen fertige Formulierungen zu präsentieren. Denn die Sätze, die Sie selbst formen, haben die grösstmögliche Kraft und Übereinstimmung mit Ihrem ganz persönlichen Denken und Ihrer Eigen-Art. Beachten Sie bitte, dass Glaubenssätze immer im Präsens, also in der Jetzt-Zeit formuliert werden sollen (“Ich bin …”) und keine Negation, also Verneinung enthalten sollen (“Ich bin nicht …”). Und… je kürzer und prägnanter, desto besser! Lieber drei kurze Sätze, als ein einzelnes Satz-Monster. Sie können Ihre selbstgewählte Affirmation z.B. mit folgenden Worten beginnen:

Ich bin …

Ich erlaube mir …

Heute …

Ich geniesse es, …

Inspirationen für Ihren Auftritt

Es gibt mehr als eine Lösung. Welche der vielen Möglichkeiten heute passt, wählen Sie frei und spontan selbst aus.

Es gibt viel Zeit. Ein richtiger “Killer” für unseren Auftritt ist oft, dass wir glauben, schnell sein zu müssen. Überholen Sie sich nicht selbst.

Pausen sind gut. Lassen Sie Momente zu, wo scheinbar nichts passiert. Geben Sie sich und anderen Raum zum Wahrnehmen, Beobachten und Denken.

Atmen Sie immer wieder bewusst tief durch. Darauf zu vergessen, regt unseren Körper dazu an, auf “Notfall” zu schalten. Das kann unangenehm werden.

Lassen Sie Fragen zu und akzeptieren Sie, nicht alles wissen zu müssen. Etwas dazuzulernen macht Spass und befreit.

Vergessen Sie alle festgesetzten Regeln und behaupten Sie neue Spiel-Regeln nach dem Motto “Heute machen wir’s mal so!”.

Visualisieren Sie, was Ihnen wichtig ist. Welche Information möchten Sie unbedingt mit anderen teilen?

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Experimentieren und Er-Finden!

 

P.S.: Wenn Sie Ihrer eigenen Kreativität freien Lauf gelassen haben und danach noch mehr zum Thema Affirmationen lesen wollen, empfehle ich Ihnen die Bücher von Louise Hay. Stöbern Sie auch gerne durch ihre Website, dort finden Sie viele schöne Anregungen! Die einfachen, kurzen Sätze in englischer Sprache sind gut verständlich.

alphastimme® entstand aus dem Wunsch heraus, Gutes weiterzugeben. Die Bühne, mein eigener Weg als Sängerin und die Begegnungen mit meinen Lehrern und Weggefährten haben mich viel gelehrt. Von diesem Wissen profitieren nicht nur Sänger und Darsteller. Jeder Mensch hat das angeborene Recht mit der Kraft und Vielseitigkeit seiner Stimme frei zu kommunizieren, sich als selbstbewussten Teil eines größeren Ganzen wahrzunehmen und sein Hinausgehen in die Welt zu genießen. Sichtbar sein, gehört werden: Ihr Auftritt.

Unterschrift-2

Geheimnis Charisma

 

2 Comments

  1. Baumbart
    Friday July 29th, 2016 @ 02:01 PM

    Super Beitrag!

    Reply

    • alphastimme
      Friday July 29th, 2016 @ 04:58 PM

      Danke!

      Reply

Leave a Reply